X
Haderner Markt für Ehrenamt 2020

Dialogcafé Hadern | Dialogcafé Digital

Interkulturelle Gesprächsrunde für alle die Deutsch lernen und andere Kulturen kennenlernen wollen.

Das Dialogcafé ist eine offene Gesprächsrunde für Zuwanderer und Einheimische. Sie findet wöchentlich analog im Guardini90 in Hadern und in anderen Stadtteilkulturzentren in München statt. Es gibt Kaffee, Tee und Gebäck, gesprochen wird z.B. über das Wetter, Essen oder den Alltag der Gäste.
Geschulte ehrenamtliche Gastgeber*innen führen durch das Gespräch. Das Dialogcafé ist für Menschen, die sich integrieren wollen und Menschen, die sich engagieren wollen – ein Beitrag zur Teilhabe aller, gegen soziale Trennung und für den sozialen Zusammenhalt.
Das Dialogcafé ist eine Initiative des Kulturreferats der Landeshauptstadt München in Kooperation mit mehreren Stadtteilkulturhäusern, wie dem Guardini90, der Mohr Villa, dem Eine Welt Haus und dem Interim Laim.

// Für alle, die Deutsch sprechen möchten.
Für alle, die neue Leute treffen möchten.
Für alle, die neue Kulturen kennenlernen möchten.
Für alle, die neugierig sind. //

129112058 1390331407964716 3378520044295888909 o

Engagementangebote:

Engagier dich bei uns:

Wir suchen ehrenamtliche Gastgeber*innen: 

- Für unser "Dialogcafé" in Hadern (jeden Donnerstag von 17-18 Uhr im Stadtteilkulturzentrum Guardini90)

- Für unser neues Projekt "Dialogcafé Digital" (jeden Dienstag von 10-11 Uhr und von 18-19 Uhr, virtuell über Videokonferenz)

Welche Vorraussetzungen muss ich als Ehrenamtliche*r beim Dialogcafé mitbringen?
Freude an der Kommunikation mit anderen Menschen, Offenheit und Toleranz. Für unser virtuelles Format "Dialogcafé Digital" solltest du einen Computer oder ein Tablett besitzen, ein bisschen technisches Know-How ist von Vorteil.

Was bietet das Dialogcafé seinen Ehrenamtlichen?
 Uns ist regelmäßiger Austausch mit den ehrenamtlichen Gastgeber*innen sehr wichtig – Projektleitung Belinda Truxius hat immer ein offenes Ohr für neue Impulse, Wünsche und Fragen. Alle Gastgeber*innen werden als Moderatorinnen der Gesprächsrunden mit einer Einführung qualifiziert, bei den ersten Malen ist ein*e erfahrene*r Ehrenamtliche*r mit dabei.
Dazu gibt es Gelegenheiten zur Weiterbildung und spannende Workshops, wie beispielsweise zum Thema „Einfache Sprache“.  Aktuell treffen wir uns zu einem digitalen Stammtisch über Video, um trotz Lockdown in Kontakt zu bleiben.

Wieviel Zeit muss ich mitbringen?
Zu Beginn bekommst du eine Einführung mit Tipps und Anregungen, wie man die Gesprächsrunden moderiert. Parallel dazu bist du bei zwei bis drei Treffen mit dabei und kannst dem/der Gastgeber*in zuschauen und reinschnuppern – so lange, bis du dich ganz sicher fühlst.

In Absprache mit den anderen Gastgeber*innen werden die wöchentlichen Treffen im Monat flexibel aufgeteilt.

Dialogcafé Digital: Du bist ehrenamtliche*r Gastgeber*in und eröffnest die Videokonferenz, moderierst das Gespräch und beendest die virtuelle Gesprächrunde. Je Sitzung sind es maximal sechs Teilnehmer*innen. Die virtuellen Treffen finden jeden Dienstag statt – einmal von 10-11 und von 18-19 Uhr. Du kannst pro Monat nur ein Treffen oder auch 2-3 Treffen moderieren – ganz nach deiner zeitlichen Verfügbarkeit. Du moderierst die einstündigen Treffen ganz unkompliziert von Zuhause. Sie brauchen nicht viel Vorbereitung, daher kannst du pro Gesprächsrunde etwa 1,5 Stunden einplanen. 

Dialogcafé Hadern: Unser wöchentliches Dialogcafé findet jeden Donnerstag von 17–18 Uhr im Guardini90 am Haderner Stern statt. Das Team des Guardini90 begrüßt dich, du bereitest Kaffee zu und richtest die Backwaren her. Nach und nach kommen die Gäste dazu. Vorab kannst du dir ein Thema für die Gesprächsrunde überlegen, über welches in entspannter Atmosphäre gesprochen wird. Die Treffen dauern etwa eine Stunde, so kannst du mit Vor- und Nachbereitung etwa 1,5 Stunden je Treffen einplanen.

Kennenlerntermin für Interessierte

Wir suchen Dich als ehrenamtliche*n Gastgeber*in!
Am Donnerstag, den 10.12.2020 treffen wir uns zwischen 17-18 Uhr für ein  virtuelles Kennenlernen. Unsere Ehrenamtliche Sara Béltran begrüßt dich per Video-Meeting, erzählt von ihrem Engagement und beantwortet Fragen. Melde dich einfach via E-Mail an info@dialogcafe-muenchen.de an und du bekommst Link und Informationen zugesendet.

 

Ehrenamtliche der ersten Stunde: Sara Béltran © Franz Holzapfel

 

Das Dialogcafé gibt es seit fast drei Jahren im Guardini90, seit wann bist du dabei und wie bist du zum Dialogcafé gekommen?

Ich bin vom Anfang an dabei gewesen. Von der Planung bis zur Umsetzung des Projektes habe ich die Chance gehabt mitzuwirken. Bei der Freiwilligenmesse in Gasteig habe ich vom Projekt erfahren.

Warum hast du dich dafür entschieden, dich als ehrenamtliche Gastgeberin zu engagieren?

 Ich habe meine Erfahrung mit Sprachenlernen gemacht und ich fand, dass durch das Projekt ein Unterschied zu schaffen wäre. Ich bin mir sicher, dass so eine Gesprächsrunde ein Weg für die Kommunikation öffnen kann. Und ich dachte es würde unseren Gästen Sicherheit beim Deutschsprechen geben und ihnen helfen ein größeres Ausdrucksvermögen zu gewinnen.

Inwiefern bringt dir dein Engagement beim Dialogcafé etwas auf persönlicher Ebene?

Es macht mir Spaß andere Leute kennenzulernen, mit Ihnen zu reden und immer etwas Neues und Spannendes dazu zu lernen.

Wie fühlt es sich an, dass es jetzt nach der langen Pause (Corona) wieder losgeht?

Es fühlt sich gut an, nur sollte man vorsichtig bleiben und auf die Regelungen achten.

Wie läuft das Dialogcafé jetzt mit all den Regelungen ab?

Es wird ein bisschen Zeit dauern bis alle erfahren haben das wir wieder für sie da sind. Die Atmosphäre wird aufgrund der Hygieneauflagen sicher etwas anders sein. Und wir müssen uns daran gewöhnen und unser Bestes daraus machen.

 

Gibt es ein Erlebnis aus deiner ehrenamtlichen Arbeit, das dir besonderes in Erinnerung geblieben ist?

Ich denke gern an unseren ersten Sommer-Spezial-Treff. Alle Gäste haben etwas zum Essen aus ihrer Heimat mitgebracht, um es mit Allen zu teilen. Das war ein sehr schönes Erlebnis.